Öffentliches Recht - Allgemeines Verwaltungsrecht

Bitte wählen Sie die zutreffende Antwort aus:
Ihr Ergebnis:
Richtige Antwort:

Ihre Antwort:

Ist Ihre Antwort richtig?

29,90 €
  Kurs jetzt buchen

Kurs 4: Rechtmäßigkeit des VA, Teil 2 (Mat. Rechtmäßigkeit)

 
Dr. Christian Sellmann
Christian Sellmann hat von 2002 bis 2008 als Wirtschaftsrechtsanwalt bei den Sozietäten Hengeler Mueller und Slaughter & May in Berlin, Düsseldorf und London mit dem Schwerpunkt regulierte Industrien (TMT, Energie und Health Care) gearbeitet. Von 2008 bis 2014 war er als Unternehmensberater bei The Boston Consulting Group, zuletzt als Principal, tätig und hat Projekte in Europa, Afrika und Amerika geleitet. Die Branchenschwerpunkte waren dabei insbesondere die Bereiche Energie, Industrial Goods und Bildungsthemen. Hierbei hat er vor allem komplexe Vertragsverhandlungen und Schiedsverfahren sowie regulatorische Verfahren betreut. Er hat über ein verfassungsrechtliches Thema promoviert, einen LL.M. in Umweltrecht absolviert und mehr als 20 Publikationen zu öffentlich-rechtlichen und regulatorischen Themen veröffentlicht.

Kurs: Öffentliches Recht - Allgemeines Verwaltungsrecht
Videolänge: 11:44 min

Inhalt des Videos:
Diese Kurseinheit enthält den zweiten Teil zur Prüfung der Rechtmäßigkeit eines Verwaltungsakts. Im Zentrum dieser Einheit steht die Prüfung der materiellen Rechtmäßigkeit und hierbei insbesondere
mehr  

 

Kommentare (1)

Information
Du musst dich zunächst anmelden oder einloggen, um einen Kommentar verfassen zu können.

Ulmer schrieb am 03.11.2017
Zum Inhalt: Kurs 4: Rechtmäßigkeit des VA, Teil 2 (Mat. Rechtmäßigkeit)
Sehr geehrter Herr Doktor Sellmann, vorausschicken möchte ich, dass ich von Ihren Vorträgen begeistert bin. Bei Minute 10:58 des Moduls favorisiere ich den Anspruch des Wehrpflichtigen auf Zurückstellung vom Wehrdienst, weil sich dies direkt aus dem Gesetz ergibt. In Par. 12 Abs. 4 Satz 2 Ziffer. 1 a) WPflG wird als Regelbeispiel für die Zurückstellung "die Versorgung seiner Familie" angeführt. Auch Maurach teilt in Par. 7 , RdNr. 11 offenbar meine Ansicht mit seinem Hinweis auf Par. 12 Abs. 4 WPflG . Mit freundlichen Grüssen Karl-Horst Ulmer