Informatik Themen

Jetzt überall auch offline lernen, mit der neuen learnity-App

Laden im App Store
Jetzt bei Google Play

Informatik

Du siehst nur Einsen und Nullen? Dann Willkommen in der wundersamen Welt der Informatik. Alles Wissenswerte zu Bits und Bytes findest du hier.

Informatik lernen – besser verstehen: mit Informatik Tutorials auf learnity

Mit Zahlen, Wörtern und Formeln lässt sich einiges bewerkstelligen: Du kannst Programme zum Laufen bringen, Spiele programmieren und Welten zum Leben erwecken. Wenn Millionen Menschen kleinen Monstern in Pokémon Go hinterherlaufen oder erwachsene Männer beim FIFA spielen auf der Playstation wieder zu Kindern werden, hat eine Wissensdisziplin großen Anteil an diesen Phänomenen: die Informatik.

Was ist Informatik?

Der Begriff Informatik steht laut Informatik Definition für die Wissenschaft des systematischen Verarbeitens von Informationen. Vor allem die automatische Verarbeitung von Informationen mithilfe von Digitalrechnern steht heutzutage im Fokus der Informatik, die häufig als Mischung aus Information und Automatik bzw. Information und Mathematik bezeichnet wird. Kein Wunder, dass die Informatik der Mathematik entstammt und vor allem von Ingenieuren für das automatische Ausführen von Berechnungen benötigt wird. Ein Ergebnis der Informatik sind Rechenmaschinen und immer speziellere Programmiersprachen. Dank eigenständiger formaler Grammatik kommen diese Sprachen in bestimmten Maschinen zum Einsatz.

Informatik Grundlagen – ein kurzer Einblick

Glückwunsch, dass Du bis 10, 100 oder sogar 1.000.000 zählen kannst. Der Computer kann das nicht. Er kennt nur Strom ein und Strom aus – also zwei Zustände. Und mit diesen Schaltzuständen muss er auskommen. Wie er das schafft? Ganz einfach: dank Binärsystem. Denn das kennt ebenfalls nur zwei Zahlen: 1 und 0 – also "An" und "Aus". Und dieses "On-Off-System" kann mehr, als nur Rechenoperationen durchführen. Auch Dein neuestes Video, den Chart-Hit und Urlaubsfotos kann der Computer mithilfe dieses Dualsystems darstellen.

Binäre Zahlendarstellungen von Leibniz bilden die Grundlage der Informatik. Das binäre Zahlensystem ermöglichte zuerst Rechenmaschinen, mit nur zwei Ziffern sämtliche Zahlen darzustellen. Heutzutage ist das Binärsystem die Basis der Digitaltechnik und fester Bestandteil aller Computer.

Wie sich binäre Zahlen aus dezimalen Zahlen ableiten lassen, erfährst Du u.a. in diesem Informatik Kurs.

Zu den theoretischen Grundlagen der Informatik zählt zudem die Boolesche Algebra. Diese algebraische Struktur bildet das Kernelement für die Funktionsweise sämtlicher Programmier- und Computersprachen. Denn mithilfe der logischen Operatoren UND, ODER und NICHT lassen sich Digitalschaltungen umsetzen und Eingangs- in Ausgangssignale umwandeln.

Egal ob Du eine Einführung in die Informatik zu Beginn Deines Studiums brauchst, parallel zum Schulunterricht Informatik für Anfänger lernen möchtest oder Dir ein bestimmter Informatik Kurs im Job weiterhelfen soll: Bei learnity findest Du das passende Informatik Tutorial, mit dem Du Informatik online lernen kannst – und das wann und wo Du möchtest. Du kannst Deine Informatikkurse entspannt zu Hause schauen oder unterwegs in Bus & Bahn. Geh in den Park nebenan oder in das Café um die Ecke. Auf Deinem Heim-Rechner hast Du Deine Informatik-Kurse ebenso wie auf mobilen Endgeräten wie Notebook, Smartphone oder Tablet immer griffbereit.

Mithilfe der learnity-App kannst Du sogar offline jederzeit auf Deine gespeicherten Kurse zugreifen. Bestimme selbst, wann Du lernst und wie schnell. Halte Dein Informatik Tutorial einfach an, falls Du eine Pause brauchst oder etwas nachschlagen möchtest. Apropos Nachschlagen: Bei zahlreichen Informatikkursen auf learnity kannst Du begleitende Wissensmaterialien zum Lernen nutzen. Lerne also nicht nur mithilfe eines Lernmittels, sondern nutze ganz nach Deinen "Lernvorlieben" verschiedene Lernmedien. So kannst Du abwechslungsreicher und noch effizienter lernen.

Technische Informatik, angewandte Informatik und Co.: die wichtigsten Teilgebiete der Informatik im Überblick

Auch wenn die Informatik mit zwei Zahlen auskommt: Mitsamt ihrer verschiedenen Teildisziplinen zeigt Dir die Informatik, dass mehr als nur "Einsen und Nullen" in ihr stecken. Ob technische Informatik, angewandte Informatik, medizinische Informatik oder theoretische Informatik: Die Informatik lässt sich nicht auf ein einziges Hauptgebiet festlegen – das kannst Du tun, indem Du Deinen Schwerpunkt in einer dieser Informatikdisziplinen setzt. Was technische Informatik und die weiteren Teildisziplinen auszeichnet, erfährst Du im folgenden Überblick.

Technische Informatik

Wenn Du die Hardware eines Computers in Händen hältst, hast Du das Ergebnis technischer Informatik vor Augen. Denn die technische Informatik ist für die Verbindung von Hardware und systemnaher Software zuständig. Das beste Beispiel ist Dein USB-Anschluss: Damit die Informationen vom USB-Stick auf den Computer übertragen werden können, benötigt es Hardware (Rechner) und Software (Treiber), die zusammen die Datenübertragung erst ermöglichen. Die technische Informatik hat ihren Ursprung vor allem in der Digitaltechnik und verbindet Elektrotechnik sowie Informatik miteinander. Die Schwerpunkte reichen von der Automatisierungstechnik über Hardware- und Systembeschreibungssprachen bis hin zur Signal- und Bildverarbeitung. Aber auch der Aufbau von Rechnerarchitektur, Sensorik und Fehlerdiagnose gehören zur technischen Informatik.

Angewandte Informatik

Möchtest Du Dich mit Informatik in Bereichen wie Biologie, Medizin und Betriebswirtschaft auseinandersetzen, solltest Du Dich der Angewandten Informatik zuwenden. Im Gegensatz zur Praktischen Informatik beschäftigst Du Dich in dieser Disziplin nicht mit Fragestellungen, die nur die Informatik betreffen. Stattdessen nutzt Du die Angewandte Informatik, um in neuen wissenschaftsübergreifenden Disziplinen wie Medieninformatik, Umweltinformatik oder medizinischer Informatik Problemstellungen zu lösen.

Daten analysieren und ausgeben zu lassen, Computergrafiken aus Eingabebefehlen eines Nutzers zu erstellen und Prozesse zu simulieren gehört ebenfalls zu den Aufgaben innerhalb der Angewandten Informatik.

Möchtest Du mehr über den Studiengang Angewandte Informatik erfahren, schau Dir das Kurzporträt des Studiengangs Angewandte Informatik direkt auf learnity an. So bekommst Du einen guten Überblick, was Dich in der Angewandten Informatik genau erwartet.

Medizinische Informatik

Du gehst zum Arzt, lässt ein Ultraschall machen und fragst Dich: Woher kommen eigentlich die Bilder im Monitor? Die Medizinische Informatik gibt Dir die Antwort. Denn ohne medizinische Informationstechnologie lassen sich Bild- und Biosignalbefunde nicht richtig darstellen. Aber auch die Bereitstellung von Daten und Informationen in der Medizin gehört zu diesem Teilgebiet der Informatik.

Möchtest Du die neue Krankenkassenkarte entwickeln, dann solltest Du Dich mit medizinischer Informatik vertraut machen: am besten im Online Tutorial auf learnity. Lerne jetzt, wie Du mithilfe medizinischer Informatik Gutes tun kannst: Deine entwickelten Infrastrukturen in medizinischen Geräten und Kommunikationssystemen helfen Ärzten und Pflegekräften später beim Behandeln von Patienten, verbessern Versorgungs- und Forschungsprozesse und tragen zu neuem Wissen in Medizin und Gesundheitswesen bei.

Theoretische Informatik

Was ist die Theorie hinter der Informatik? Die theoretische Informatik klärt Dich auf: mithilfe von elementaren Fragestellungen und Modellen, die Struktur, Verarbeitung und Übertragung von Informationen behandeln. Möchtest Du die Grundlagen von Definitionen, Verifikationen und Programmen sowie Programmiersprachen erlernen, solltest Du Dich mit der theoretischen Informatik auseinandersetzen. Wie lange brauchst Du, um den schnellsten Weg von Hamburg nach München mit einem Programm zu berechnen? Wie schnell kann ein Schachcomputer mögliche Spielzüge "durchrechnen" und analysieren? Diese und andere Fragen werden in der theoretischen Informatik behandelt.

Erweitere jetzt Dein Informatikwissen und bilde Dich online auf learnity weiter – egal ob Du Spiele mit Unity 5 entwickeln, in Java programmieren oder im Arduino Training Programmierung spielerisch lernen möchtest.

Mach Dich so oder so schlau – für Ausbildung, Studium oder Deinen nächsten Job: mit Informatikkursen, die Dich weiterbringen. Warum sich Informatik lernen auf jeden Fall lohnt, erfährst Du im folgenden Abschnitt.

Kurse für Informatik Studium und Ausbildung: mit Online-Lernen in die Informatik Berufe starten

Apps spielen, Informationen über soziale Netzwerke austauschen oder Fußball im 3D-Fernseher schauen: Für all das benötigst Du nicht nur Strom, sondern auch Informationssysteme – und die müssen entwickelt, programmiert und laufend verbessert werden. Für Dich bedeutet das: Es gibt genügend Informatik Jobs, in denen Du beste Berufsaussichten hast. Was Dir jetzt noch fehlt, ist ein Informatik Studium oder eine Informatik Ausbildung, die Dich auf Dein Aufgabengebiet optimal vorbereiten. Was Dich im Informatik Studium erwartet, siehst Du hier im Überblick...

Klassische Inhalte im Studiengang Informatik:

  1. Angewandte Informatik
    1. Programmierparadigmen 
    2. Algorithmik (Aufbau, Analyse und Optimierung)
    3. Datenstrukturen
    4. Entwicklung von Software
  2. Theoretische Informatik 
    1. Theoretische Linguistik wie formale Sprachen und Parser
    2. Automatentheorie
    3. Berechenbarkeits- und Komplexitätstheorie
  3. Technische Informatik
    1. Elektro- und Netzwerktechnik
    2. Rechnerarchitekturen und -entwurf
    3. Betriebssysteme und Kommunikationstechnik
  4. Mathematik
    1. Diskrete Mathematik (Abstrakte Algebra, Graphentheorie & Zahlentheorie)
    2. Mathematische Logik
    3. Analysis & Lineare Algebra

Möchtest Du Dich in einem Informatikbereich spezialisieren, bietet sich ein Informatik Studium mit thematischem Schwerpunkt an: Medieninformatik, Bioinformatik oder Geoinformatik eröffnen Dir hierbei spannende Berufsaussichten im Bereich Informatik.

Aber auch die Informatik Ausbildung hält interessante Informatik Berufe für Dich bereit: vom Fachinformatiker über den Assistenten für Informatik bis hin zum IT-System-Elektroniker. Auf der Website des Gesamtverbandes der Arbeitgeberverbände der Metall- und Elektro-Industrie erhältst Du einen umfassenden Überblick über IT-Berufsbilder.

Egal ob Du eine Ausbildung in Informatik oder ein Informatik Studium anstrebst: Nutze die vielfältigen Informatik-Tutorials auf learnity und gestalte Dein "Informatik lernen" abwechslungsreicher, spannender und intensiver.