Jetzt überall auch offline lernen, mit der neuen learnity-App

Laden im App Store
Jetzt bei Google Play

PHP Tutorials

PHP ist eine Skriptsprache, die zur Erstellung von Webseiten und Webanwendungen eingesetzt wird. Die ursprüngliche Bedeutung kommt von "Personal Home Page" -Tools, heute "Hypertext Preprocessor".

PHP – die Programmiersprache fürs Web

Was wäre das Web ohne PHP? Wahrscheinlich wäre es eine webseitenfreie Zone. Rasmus Lerdorf entwickelte die Skriptsprache PHP im Jahr 1995. PHP Hypertext Preprocessor macht viele Internetseiten und Webanwendungen heutzutage erst möglich. Wusstest Du schon, dass PHP-Skripte weltweit 82 % der Webseiten zu interaktiven Anwendungen verhelfen? PHP ist somit die bedeutsamste Programmiersprache zur Realisierung von dynamischen Websites. 

Und so funktioniert PHP: Ruft ein User ein PHP-Skript auf Deinem Server auf, geht eine Anfrage via Internet an den Server, auf dem sich das Skript befindet. Jetzt sucht der Webserver auf der Festplatte nach der PHP-Datei. Bei erfolgreicher Anfrage, wird die PHP-Datei an den PHP Interpreter übermittelt. Dieser verarbeitet das PHP-Skript und gibt das Ergebnis an den User. Dabei handelt es sich normalerweise um ein HTML-Dokument. PHP ermöglicht aber auch das Übertragen von Bildern, CSS oder Javascript.

PHP kannst Du dank Open Source Lizenz kostenlos nutzen und den Quelltext individuell anpassen. Zum Bearbeiten der Skripte brauchst Du übrigens keinen PHP-Editor – ein einfacher Texteditor reicht bereits aus. Also ran an den Editor und an PHP: 1000 Befehle und Funktionen machen die Programmiersprache so mächtig und geben Dir unendliche Möglichkeiten der Programmierung. So kannst Du Deiner Website mit interaktiven Elementen wie Chats, Foren, seiteninternen Suchfunktionen oder kleinen Spielen Leben und Funktionalität einhauchen. 

Zu großer Form läuft PHP vor allem in Kombination mit Datenbanken wie MySQL oder POD auf, wodurch die Möglichkeiten des Web-Angebots entscheidend vergrößert werden. Hier zeigt sich auch der Unterschied von PHP im Vergleich zu HTML: Webseiten mit PHP können auf unterschiedliche Art und Weise auf den User reagieren, während HTML-Seiten statisch sind. So kannst Du mithilfe von PHP z.B. Besucher Deiner Website begrüßen oder andere Interaktionen programmieren. PHP-Code lässt sich übrigens leicht an der gewünschten Stelle innerhalb des HTML-Codes einbinden. Sobald PHP-Code in Deiner HTML-Datei auftaucht, musst Du der Datei die Dateiendung .php geben. Nur so wird die HTML-Datei auf PHP untersucht und Dein PHP-Code interpretiert.  

Was Du zum Arbeiten mit PHP benötigst


Bevor Du bei learnity in die Welt von PHP und zahlreiche spannende Tutorials einsteigst, solltest Du einiges für die Programmierung mit PHP beachten: Um Deine Inhalte veröffentlichen zu können, muss Dein Webhosting-Anbieter PHP unterstützen. In dem Fall lädst Du Dir zuerst die aktuelle Version der Programmiersprache auf http://php.net/ herunter. Danach richtest Du Dir einen lokalen Webserver auf Deinem Computer ein, da PHP eine serverseitig interpretierte Programmiersprache ist. Hier bietet sich der Apache Webserver an. Außerdem benötigst Du zum Erfassen und Bearbeiten des PHP-Codes einen Text-Editor. Zur Übertragung der Daten auf den Webserver fehlt Dir jetzt nur noch ein FTP-Programm. Übrigens: PHP gibt’s auch im praktischen Komplett-Installationspaket XAMPP, das u.a. PHP, Apache und Datenbankanbindung beinhaltet. Lade Dir XAMPP am besten direkt unter www.apachefriends.org/de/ herunter und installiere Dir die wichtigsten Bestandteile. So ersparen sich vor allem Einsteiger mit einer aufeinander abgestimmten Version von PHP, Apache und weiteren Webanwendungen das Konfigurieren und Einstellen. Ein weiterer Vorteil: Das XAMPP-Installationspaket bringt zusätzliche Features mit, die Du später noch brauchen kannst. 

Wie Dir PHP-Funktionen das Programmieren erleichtern 


Ob Arrayfunktionen, Dateifunktionen, Datum/ Uhrzeitfunktionen, mathematische Funktionen, MySQL-Funktionen oder String-Funktionen: PHP bietet Dir unendlich viele fertige Funktionen der Programmierung. Arrayfunktionen ermöglichen u.a. das Sortieren, Mischen, Prüfen oder Zählen bestimmter Werte in den Arrays. Über die Dateifunktionen kannst Du Dateien und Verzeichnisse löschen, verschieben, überschreiben oder auslesen lassen. Nutze Datum- und Uhrzeitfunktionen in PHP, um Unix-Zeitstempel in Mikrosekunden oder für ein Datum zurückzugeben zu lassen. Falls Du Zahlen abrunden, aufrunden oder andere Operationen programmieren möchtest, stehen Dir dafür viele mathematische Funktionen zur Auswahl. MySQL-Funktionen erlauben Dir das Senden einer SQL-Query an die Datenbank, das Erzeugen und Ausführen von Prepared Statements oder das Erstellen einer Datenbankverbindung mittels PDO. Du möchtest Zeilenumbrüche in HTML-Zeilenumbrüche umwandeln, alle Elemente eines Arrays verbinden und als String zurückliefern lassen? Dann kannst Du das und noch viel mehr mithilfe praktischer Stringfunktionen.

Webprogrammierung mit PHP – jetzt auf learnity lernen!


Egal ob Du PHP erst lernen oder Deine Website mithilfe der Programmiersprache direkt verbessern möchtest: Learnity bietet Dir das perfekt navigierte Lernumfeld, um überall, jederzeit und individuell zu lernen. Für PHP bedeutet das: Du lernst, wie Du Dir vorm Programmieren mit PHP eine Entwicklungsumgebung einrichtest. So verhinderst Du, dass Dich die Installation und Konfiguration von PHP, die Suche nach einem Editor, das Aufsetzen des Webservers und weitere Schritte später Zeit und Nerven kosten. 

Um PHP grundlegend zu verstehen, sollte Deine Aufmerksamkeit auch der PHP-Syntax inkl. Codeblöcken, Anweisungen und Kommentaren gelten. Die Variablen spielen in PHP ebenfalls eine wichtige Rolle: Die Variable setzt sich aus Name und Wert zusammen. Über den Variablennamen wird der Zugriff auf den Wert ermöglicht. Arrays bilden bei den Variablen einen Sonderfall: In diesen geordneten Listen kannst Du unendlich viele Werte und sogar unterschiedliche Typen von Werten speichern. 

Die If-Anweisung ist ein weiterer nützlicher Befehl, um die Erfüllung bestimmter Bedingungen zu überprüfen. Falls mehrere Bedingungen überprüft werden sollen, helfen Dir logische Operatoren. Mit AND und OR lassen sich so zahlreiche Bedingungen verknüpfen. Möchtest Du Werte und Variablen vergleichen, nutzt Du dafür Vergleichsoperatoren. 
 
In PHP kannst Du Anweisungen mithilfe von Schleifen so lange ausführen, bis ein bestimmtes Ergebnis eintritt. Nutze die while-Schleife, for-Schleife und foreach-Schleife, um verschiedene Kontrollstrukturen für Deine Webanwendung festzulegen. Du möchtest Dateien ändern, löschen oder neu anlegen? Dann greif mit Dateioperationen auf das Dateisystem Deines Webservers zu. 

Und was lernst Du auf learnity.com noch, was Dir bei Webprojekten und im Umgang mit PHP hilft? Du lernst z.B. das Setzen von Cookies in PHP, das Zuweisen von Session-IDs an Nutzer sowie das Programmieren von Flash-Anwendungen. Auch das Arbeiten mit der MySQL Datenbank wird Dir hier anschaulich vermittelt: Das Integrieren von Datensätzen und deren Anzeige als Tabelle oder Formularfeld ist dabei nur eine von zahlreichen Funktionen in PHP. 
Du möchtest PDF-Dokumente mit PHP automatisch erstellen? Dann hilft Dir die PHP-Klasse fpdf, um PDFs automatisch erzeugen zu lassen. 

Ein weiteres spannendes Hilfsmittel in der Websiteprogrammierung mit PHP ist PEAR. Lerne die Bibliothek voller Module und Erweiterungen für PHP und ihre Möglichkeiten kennen: vom Email-Versand über das Umwandeln von HTML in XHTML bis hin zum Erstellen von HTML-Tabellen. Und wenn Dir das in Sachen PHP noch nicht ausreicht, lernst Du am besten noch praktische XML-Erweiterungen in PHP kennen und nutzen: Erstelle mithilfe von XML-Erweiterungen RSS-Feeds, übersetze XML in PHP und lerne, wie Extensions wie SimpleXML und XMLWriter das Programmieren mit PHP verbessern. Oder wie würde Dir die schnelle Übertragung von Daten gefallen, ohne dass Deine Website dabei geladen werden muss? AJAX bietet Dir dafür in Kombination mit PHP einen cleveren Weg der Programmierung. 

Lerne bei learnity, wie’s funktioniert. Du bestimmst Dein Lerntempo, kannst die Kurseinheiten nach Belieben wiederholen und Deine PHP-Kenntnisse so verfestigen. In den Videokursen stehen Dir dazu weitere Kursbegleitmaterialien zu den einzelnen Lehrvideos zur Verfügung. Diese Wissensmaterialien ergänzen die jeweiligen Kursinhalte oder fassen das Wichtigste z.B. als Skript zusammen. Die schriftlichen Materialien kannst Du Dir natürlich auch ausdrucken. 

Du hast eine Frage oder Anmerkung innerhalb Deines PHP-Kurses? Dann nutz die Kommentarfunktion zur Interaktion mit dem Kursanbieter oder anderen Nutzern des Kurses. Apropos Kurs – schau Dir diesen PHP-Kurs zum Gestalten von Webprojekten direkt an!